Badsanierung 24

Ihr Weg zum neuen Bad

Archiv für Juli, 2011

Badplaner kostenlos

Sonntag 31. Juli 2011 von Bernd Bucher

Vor Ihnen steht ein neues, großes Projekt. Sie wollen Ihr Bad sanieren!

Was ist das Wichtigste, wenn man ein neues Projekt beginnt? Am Anfang steht immer die Planung! Sie sollten keinesfalls ohne eine gute Planung anfangen, Ihr Badezimmer umzubauen.

Leider erlebe ich es immer wieder. Es wird der Entschluss gefasst „Das Bad ist dran.“ Dann geht man an den Abriss des Bades. Erst dann merkt man,dass es nicht so richtig weitergeht. Es fehlt etwas! Eine Badplanung wäre zu Beginn des Projektes sinnvoll gewesen. Viele Leute fragen sich dann aber: Wo gibt es einen Badplaner kostenlos?

Dabei ist die Antwort eigentlich ganz einfach. Den besten Badplaner kostenlos zu finden ist gar nicht so schwer – Sie sind es selber! Entwickeln sie ein paar eigene Gedanken zu ihrem neuen Bad. Stellen sie sich einfach vor, wie ihr neues Traumbad aussehen soll. Machen sie sich ein paar kleine Notizen und Skizzen dazu. Schreiben sie alle Fragen auf, die sie zum Thema Badsanierung haben. Sie werden sehen, diese ersten Überlegungen werden später sehr nützlich sein, wenn .sie einen der kostenlosen Badplaner nutzen wollen.

Das sind meistens 3-D-Badplaner, welche kostenlos zur Verfügung stehen. Es gibt aber auch sehr hilfreiche Badplanungselemente, welche ausreichen, um sein Bad kostenlos zu planen.

Dann gibt es noch einen Weg, einen Badplaner kostenlos zu finden.

Sie suchen sich einen Badsanierer, der sein Handwerk versteht und planen mit ihm gemeinsam ihr neues Bad. Wenn der Bäderbauer merkt, dass sie es ernst meinen mit dem Badumbau und wenn sie ihm eine Chance geben, ihr Traumbad zu realisieren wird das ihr „Badplaner kostenlos Nr. 1“

Es ist egal, welchen kostenlosen Badplaner sie wählen. Sie müssen spätestens jetzt wissen, was sie wollen. Und hier sind ihre anfänglich erwähnten Notizen und Skizzen wichtig.

Jeder Badplaner wird sie nach bestimmten Dingen fragen, z. B. Wie groß ist ihr Bad? Wollen sie im neuen Bad eine Wanne oder eine Dusche oder vielleicht beides? Soll das WC ins Bad oder ist ein extra Raum dafür vorhanden? Wollen sie einen Einzel- oder einen Doppelwaschtisch? usw. usw. usw…….

Also noch einmal, setzen sich sich in der Familie zusammen und besprechen sie ihr neues Badezimmer. Und nicht vergessen – alles aufschreiben.

Nur so tun sie den ersten richtigen Schritt auf die Frage wie und wo finde ich den richtigen Badplaner kostenlos?

Viel Erfolg bei den ersten Schritten zu ihrem neuen Traumbad wünscht

Ihr Bernd Bucher

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Kategorie: Badplaner kostenlos | Keine Kommentare »

Twinline die Badewanne mit Tuer

Donnerstag 21. Juli 2011 von Bernd Bucher

Viele Menschen wünschen sich mehr Platz im Bad, wollen bei der Badsanierung aber nicht auf eine grosse Dusche oder die Badewanne  verzichten.

Die Badewanne mit Tür ermöglicht Planungslösungen, an die bisher nicht zu denken war. Eine  erfrischende Dusche oder ein entspannendes Vollbad auf weniger als 1,3 qm ist jetzt möglich.

Im Bad vollzieht sich ein Umdenken:Der Mensch und seine Wünsche rücken in den Mittelpunkt.

Die TWINLINE ist die zukunftsweisende Alternative zu herkömmlichen Wannen- oder Duschlösungen. Durch ihre Wannenform mit integrierter, gerader Duschtür braucht sie exakt soviel Platz wie eine normale Badewanne.

Sie passt damit auch in ein Badezimmer, das kein Kingsize-Format hat! und sie ist ein echter Problemlöser für Ihr Bad: Mit der TWINLINE 2 ist es ein Leichtes, eine alte Badewanne gegen die neue TWINLINE 2 auszutauschen.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Was Aristoteles schon vor mehr als 2000 Jahren behauptete bei der TWINLINE 2 bewahrheitet sich diese alte Wahrheit! Denn die TWINLINE
2 ist mehr als eine Dusche und mehr als eine Badewanne.

Sie hat deutlich mehr zu bieten in Sachen Technik und Bequemlichkeit: Die integrierte Duschtür öffnet sich nach innen und erlaubt den nahezu bodenebenen Zugang in den Dusch- und Badebereich. Eine ausgeklügelte mechanische Türverriegelung verbindet den Wasserauslauf mit der Duschtür und verhindert dadurch ein unbeabsichtigtes Öffnen der TWINLINE 2 beim Befüllen und Baden.

Die große Freiheit im Bad

Ob Single, Pärchen oder ganze Familie – wir alle sind Individualisten.
Jeder hat seine Vorlieben. Der eine duscht lieber, der andere ist ein erklärter Badetyp.
Mit einer TWINLINE 2 sind Sie auf der sicheren Seite – so wie er oder sie es will: als Dusche, als Badewanne oder eben beides! Die All-Inclusive-Lösung

Die TWINLINE 2 bietet das Beste aus zwei Welten: Sie ist eine vollwertige Dusche, wenn Duschen angesagt ist oder wenn´s einmal schnell gehen muss. Oder bequeme Badewanne, wenn Zeit zum Entspannen ist. Zusätzlich geben Ihnen die kompakten Abmessungen der TWINLINE 2 Platz für eine Fülle von Ideen, Ihr Bad neu einzurichten und in Ihren individuellen Freiraum zu verwandeln: Zum relaxen, Genießen und Kräfte tanken.

Das ist wahre Größe!

Die TWINLINE 2 ist nicht nur sehr kompakt was ihr Design mit der geradlinigen Formensprache anlangt, mit ihren unterschiedlichen Varianten ist sie auch sehr anpassungsfähig und schafft so auch in kleinen Bädern genügend Platz: Die TWINLINE 2 gibt es in drei Größen: 160×75, 170×75 und 180×80 cm. Auf Wunsch kann die TWINLINE 2 zusätzlich mit einer Seitenwand aus– gestattet werden .

Neue Schürzen & Farben.

Auch bei den Wannenverkleidungen bringt die TWINLINE 2 eine Reihe von neuen Gestaltungsmöglichkeiten:
Die Schürzen sind wahlweise in weißem Kunststoff oder als Glasoberfläche
in den Farben Bordeaux, Anthrazit und Glas Hell verfügbar.
Oder – wenn es besser ins Gestaltungskonzept des Bades passt – kann die Wanne natürlich auch verfliest werden.

Ihr Bernd Bucher

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Kategorie: Badewanne mit Tuer | Keine Kommentare »

Ihr Traum vom neuen Bad-So bitte nicht…

Freitag 15. Juli 2011 von Bernd Bucher

Hier möchte ich Ihnen einmal ein Negativbeispiel geben, wie  es nicht ablaufen soll.

Leider erlebe ich bei meiner täglichen Arbeit immer wieder solche Situationen. Kunden berichten mir immer öfter, dass Sie ähnliches durchlebt haben wie Sandra von Zabiensky.

Sie schreibt einen Artikel zum Thema Badplanung. Der Artikel ist erschienen im Hamburger Abendblatt am 11. Juni 2011

Frust bei der Badplanung

Auf ein schönes Bad freuen mein Mann Clint und ich uns seit dem Start unseres Haus-Projekts. Wir haben von Anfang an ein Budget als Aufpreis zur Standardausstattung von Trave Massivhaus einkalkuliert. Jetzt müssen wir nur wissen, was wir davon kaufen können und vereinbaren einen Termin mit einem Badgroßhandel. Alle infrage kommenden Objekte geben wir vorher per E-Mail durch. Freudig betreten wir die Ausstellung, aber schon folgt die Ernüchterung: Unser Berater hat die E-Mail nicht gelesen und auch planungstechnisch gibt es keine Vorschläge.

Der Termin endet damit, dass wir durch die Ausstellung laufen und ihn nach Preisen für verschiedene Objekte fragen, denn die sind bei einem Großhandel ein gut gehütetes Geheimnis. Nur Fachbetriebe können im Großhandel einkaufen, wobei sie Rabatte bekommen, die sie an ihre  Kunden weitergeben – oder eben nicht.

Nach der gescheiterten ersten Beratung probierten wir es mit unserem Sanitär-Installateur. Ich rufe den Chef des Unternehmens an und frage nach einem Termin. Den bräuchten wir nicht, versichert er uns, wir können einfach vorbeikommen. So fahren mein Mann und ich zu einem Schweriner Vorort, nur um uns gleich nach der Ankunft wieder frustriert auf den Heimweg zu machen. Natürlich hätte man doch einen Termin benötigt und spontan findet sich leider kein freier Mitarbeiter.

Wir beschließen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, wälzen Wohnzeitschriften, entwerfen Skizzen unserer Bäder und suchen Objekte sowie Armaturen aus. Die Zeichnungen schicken wir zu Trave Massivhaus zur Feinplanung. Unser Sanitär-Installateur müsste also „nur noch“ die Preise anfragen und den Mehrpreis kalkulieren. Wir warten und warten, rufen immer wieder an, doch der Sanitär-Installateur fährt die Opossum-Strategie: Er stellt sich tot. Schließlich reicht es uns. Wir teilen unserem Bauträger mit, dass eine Zusammenarbeit für uns nicht vorstellbar ist. Trave Massivhaus kann dies nachvollziehen und entzieht dem Unternehmen den Auftrag. Wir sind erleichtert, auch wenn wir noch nicht wissen, wer unser Traumbad nun installiert“

Ich hoffe Ihnen bleibt so etwas erspart.

Ihr Bernd Bucher

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Kategorie: Badplanung | Keine Kommentare »

Badsanierung Ihr Weg zum neuen Bad

Freitag 8. Juli 2011 von Bernd Bucher

Sie wollen schon lange Ihr Bad sanieren! Es soll schnell gehen, sauber ablaufen und preiswert sein.

Jetzt kommen bei Ihnen schon viele Fragen auf, so dass Sie schon fast wieder Abstand nehmen wollen von der längst fälligen Badsanierung.

Aber schließlich ist Ihr Badezimmer schon in die Jahre gekommen und die Badrenovierung ist überfällig.

Also wo fangen Sie an?

Beantworten wir zunächst einmal die folgende Frage: Wie könnte so eine Badsanierung eigentlich ablaufen?

Hier gibt es im Wesentlichen zwei Wege. Entweder man wählt die „Do it your self“ Variante oder man bedient sich fachmännischer Hilfe.

Beim ersten Weg sind etwas Organisationstalent, starke Nerven, Ausdauer und Kenntnisse im Sanitärbereich, handwerkliches Geschick, planerische Fähigkeiten und, und, und…. gefragt.  Dennoch gibt es genügend Leute, die diesen Weg wählen.  Sie sind der Meinung, dass sie so eine Menge Geld sparen.  Leider kommt oft die Erkenntnis, dass dem nicht so ist.

Der zweite Weg ist der sichere. Vorausgesetzt, man kennt die Kriterien, auf die es bei der Wahl seines „Badsanierers“ ankommt.

Wenn Sie auf die Suche gehen, sollten Sie folgendes beachten:

1. Fragen Sie den Anbieter beim ersten Kontakt, welche Erfahrung er bei der Badsanierung hat. Ist es ein „Alleskönner“ ist Vorsicht geboten. Zeigt es sich, dass es ein Badspezialist ist, können Sie mit diesem weiter arbeiten. Fragen Sie ruhig schon mal an dieser Stelle, wie viele Bäder er im vergangenen Jahr saniert hat. Bewegt sich die Anzahl zwischen 20 und 50 sind Sie auf einem guten Weg.

2. Bevor der Anbieter Ihnen etwas über Produkte, Preise und Bauabläufe erzählt, sollte ein Vororttermin bei Ihnen zu Hause stattfinden. Er sollte sich einen Überblick über die bauliche Situation verschaffen. Konkret heißt das, dass der Raum vermessen wird, dass die Anschlüsse für Wasser, Abwasser und Strom etc. überprüft werden.

Im Anschluss daran sollte an Hand einer Checkliste mit Ihnen gemeinsam eine Bedarfsanalyse stattfinden. Hier gehr es um Ihre Gewohnheiten und Vorlieben bei der Körperhygiene. Es wird erfragt welche Funktionen das neue Badezimmer erfüllen soll.

Materialien, Formen und Farben sowie Stilrichtungen werden erfragt – soll es z. B. ein Wellnessbad, ein Fitnessbad, ein Beautybad oder ein Familienbad werden.

Nicht zuletzt geht es auch darum, ein Budget für die gesamte Badsanierung zu ermitteln.

Die Frage nach allen Gewerken gehört ebenso dazu, wie die Erörterung der Möglichkeit, Eigenleistungen zu erbringen.

Bedenkt man, dass bei einer so umfangreichen Badsanierung folgende Handwerker eine Rolle spielen können, erkennt man die Komplexität einer solchen Umbaumaßnahme.

So sind dies insbesondere Sanitär und Heizungsinstallateure, Fliesenleger, Trockenbauer, Elektriker, Tischler, Maler und eventuell Fußbodenleger und Glaser.

3. Nach der Bestandsaufnahme sollte eine Planungsphase folgen. Hier geht die Angebotspalette von der reinen Grundrissplanung bis hin zur 3-D-Computerplanung des Badezimmers. Oft stehen auch Badausstellungen zur Verfügung, um bestimmte räumliche Vorstellungen zu bekommen.

In dieser Phase ist es besonders wichtig, dass Ihren Bedürfnissen die richtigen Badprodukte zugeordnet werden. Bewegungsflächen, Bodenlänge der Badewanne, Höhe der Duschabtrennung, Größe des Waschplatzes, barrierefreie Einstiege u. v. m. sind hier vom Badplaner zu berücksichtigen und mit Ihnen zu besprechen.

Sind die Funktionen des neuen Bades auf die Raumgröße abgestimmt, folgt die Auswahl der Produkte. Hier sollten solche Kriterien, wie Farben, Formen, Materialien, Funktionalität, Pflegeleichtigkeit u. s. w. eine Rolle spielen.

An dieser Stelle ist Ihre aktive Mitarbeit  besonders wichtig! Erzählen Sie dem Badberater alle Ihre Wünsche und Vorstellungen. Er wird es Ihnen danken und Ihnen ein Bad präsentieren, in dem Sie sich die nächsten 20 Jahre wohl fühlen werden.

4. Die Vorarbeiten sind erledigt, nun geht es an die Ausführung. Fragen  Sie Ihren Badplaner nach dem genauen Ablauf der weiteren Schritte.

Mit den eigentlichen Arbeiten sollte erst begonnen werden, wenn alle Materialien geliefert sind. Das betrifft nicht nur die Badausstattung, sondern auch die Fliesen. Lassen Sie sich einen konkreten Baubeginn und einen Termin für den Abschluss der Badsanierung geben.

Bei den Profi-Badsanierern dauert eine Badrenovierung in der Regel 10 Arbeitstage.

Lassen Sie sich einen Bauablaufplan geben. Dann ist es auch für Sie besser zu wissen, was jeden Tag in Ihrem Bad passiert.

5. Nach erfolgter Badsanierung können Sie Ihr neues Bad genießen.

Herzlichen Glückwunsch, dass Sie diesen Weg gewählt haben. Auch wenn viele Leute der Meinung sind, dass dieser Weg zu teuer ist, muss ich Sie enttäuschen. Die Praxis hat oft bewiesen, dass es nicht wahr ist!

Meinen heutigen Artikel möchte ich mit einem Zitat von John Ruskin, englischer Sozialreformer (1819-1900) beenden:

„ Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber es ist auch unklug zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres  zu bezahlen.“

Ihr Bernd Bucher

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Kategorie: Badsanierung | Keine Kommentare »

In Twitter veröffentlichen links powered by Tweet This v1.4.1, a WordPress plugin for Twitter.